Warenkorb (0)
0,00 €
0

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Product was successfully added to your shopping cart.

Wasserventile - Magnetventile großer Druchfluss bis 2"


Verfügbarkeit
Hersteller
Nennweite [mm]
Steuerungsart
Anschluss
Ventiltyp
Material
Zulässiger Differenzdruck max AC [barg]
Zulässiger Differenzdruck max DC [barg]

Artikel 1 bis 48 von insgesamt 74

  1. 1
  2. 2
2

Artikel 1 bis 48 von insgesamt 74

  1. 1
  2. 2
2

Magnetventile aus Messing, die für große Durchflussmengen ausgelegt sind, kommen in vielen Bereichen der Industrie, in der Haustechnik, speziell der Sanitärtechnik, und für die Bewässerung zum Einsatz. Unser großes Lager bietet Ihnen eine umfangreiche Auswahl. Die kurze Lieferzeit ist besonders günstig, wenn Sie die Komponenten umgehend brauchen. Bei uns finden Sie in dieser Kategorie 2/2-Wege-Magnetventile aus Messing oder Edelstahl. Die Wege-Bezeichnung bedeutet, dass das Ventil zwei Rohranschlüsse hat und dass mit „offen“ und „geschlossen“ zwei Schaltstellungen möglich sind. Bei Magnetventilen aktiviert ein elektrisches Signal eine Magnetspule, wodurch sich das Ventil öffnet oder schließt. Diese Ventile lassen sich zügig steuern. Sie eignen sich sowohl für flüssige als auch für gasförmige Medien. Ihre Aufgabe besteht darin, den Durchfluss des Mediums zu stoppen oder freizugeben. Als Sicherheitsventile eignen sie sich nicht. Diese Magnetventile bestehen hauptsächlich aus Messing, wobei für die Ankerführungssysteme und die Ventilsitze meist Edelstahl zum Einsatz kommt. Messing und Edelstahl sind sehr widerstandsfähig. Für die Dichtungen verwendet man verschiedene Materialien. Welches das jeweils passende Dichtungsmaterial ist, hängt vom Einsatzgebiet ab. So eignet sich beispielsweise NBR für Luft, Wasser und Öle mit einer Temperatur zwischen -10 und +90 °C. EPDM verwendet man hauptsächlich für Heißwasser und Dampf. Es hält auch schwache Säuren und Basen mit einer Temperatur zwischen -10 und +120 °C aus, aber keine fetthaltigen Medien. FKM widersteht Temperaturen von -10 bis +130 °C und findet vor allem für Heißwasser und Kohlenwasserstoffe Verwendung.

Schaltstellung und Anschlussgrößen

In den Produktbezeichnungen und auch in der Filterfunktion für die Suche sehen Sie die Zusätze NC oder NO. Daran können Sie erkennen, ob das Ventil geöffnet oder geschlossen ist, wenn kein Strom anliegt. NC steht für „normally closed”, das bedeutet, es ist stromlos geschlossen. Stromlos geöffnet NO steht für „normally open“. Wenn man die Magnetspule durch Stromzufuhr aktiviert, schließen NO-Ventile und NC-Ventile öffnen sich. Darüber hinaus gibt es Ventile, die bistabil sind. Bei diesen gibt es keine festgelegte Ruhestellung. Sie erhalten zwei unterschiedliche Steuersignale und bleiben immer in der zuletzt geschalteten Stellung. Bei der Wahl des Ventils ist auch die Anschlussgröße wichtig. Deshalb können Sie bei der Produktsuche die Filterfunktion nutzen und sich alle Ventile mit einer bestimmten Gewindegröße anzeigen lassen. Es handelt sich hierbei um zylindrisches Whitworth-Rohrgewinde für nicht im Gewinde dichtende Verbindungen nach ISO 228-1. Die Zollangaben in den Bezeichnungen stimmen nicht mit dem tatsächlichen Innen- oder Außendurchmesser überein. Das liegt daran, dass sich das Zoll-Maß ursprünglich auf den Innendurchmesser bezog. Dieser wurde jedoch im Laufe der Zeit durch den Einsatz dünnerer Materialien immer größer, während man den Außendurchmesser aus Kompatibilitätsgründen beibehielt. Nutzen Sie im Zweifel entsprechende Tabellen, um das richtige Anschlussgewinde zu ermitteln. Zur ersten Orientierung sehen Sie hier neben der Gewindebezeichnung jeweils den Durchmesser der Bohrung in Millimeter: